Meeresgruppe des ASV „Petri Heil“ Rendsburg Verantwortung, Ausschreibung und Durchführung der Veranstaltungen in der Meeresgruppe ist unser Sportfreund Volker Bast Jahresbericht Meeresfischen 2018 Moin, Moin… Liebe Anglerschaft des ASV „Petri Heil“ Rendsburg. Rum um Eck das Jahr ist weg. Nun ist die Angelsaison zu Ende. Es war in diesem Jahr nicht ganz einfach die richtige Wahl der Angelstrecken zu finden. Da sich die Bedingungen zur Ausübung der Meeresfischerei durch den Einfluss des Gesetzgebers änderten, bspw. die Fangbegrenzug bei Dorsch, mussten wir die Angelzeiten beim Brandungsangeln in die Zeit des Tageslichts legen. Im nach hinein war die Entscheidung die richtige. Da bei Einbruch der Dunkelheit hauptsächlich die untermassigen Dorschschwärme einfallen und wir dann zu großen Schaden angerichtet hätten. Daher gingen wir meist auf Platte, fingen trotzdem einige massige Dorsche im Hellen. Die gefangenen Buttstrecken konnten sich aber auch sehen lassen. Inder Erwartung das sich die Dorsche in den nächsten Jahren wieder in den Fangergebnissen auftauchen wünschen allen Sportfreunden für das Jahr 2018 viel Erfolg. In der Jahreswertung nun die ersten fünf: 1. Ingo Witt 2. Erik Witt 3. Ralf Paulsen 4. Manfred Kroll 5. Stefan Struwe Bei meinen Helfern möchte ich mich noch mal, an dieser Stelle persönlich Bedanken. Noch in eigener Sache: Auch wenn es unterschiedliche Meinungen gab, wir wollen immer noch Gemeinschaftsangeln veranstalten und dabei die Kirche im Dorf lassen. Euer Meereswart Volker Bast
Meeresgruppe des ASV „Petri Heil“ Rendsburg Verantwortung, Ausschreibung und Durchführung der Veranstaltungen in der Meeresgruppe ist unser Sportfreund Volker Bast Jahresbericht Meeresfischen 2018 Moin, Moin… Liebe Anglerschaft des ASV „Petri Heil“ Rendsburg. Rum um Eck das Jahr ist weg. Nun ist die Angelsaison zu Ende. Es war in diesem Jahr nicht ganz einfach die richtige Wahl der Angelstrecken zu finden. Da sich die Bedingungen zur Ausübung der Meeresfischerei durch den Einfluss des Gesetzgebers änderten, bspw. die Fangbegrenzug bei Dorsch, mussten wir die Angelzeiten beim Brandungsangeln in die Zeit des Tageslichts legen. Im nach hinein war die Entscheidung die richtige. Da bei Einbruch der Dunkelheit hauptsächlich die untermassigen Dorschschwärme einfallen und wir dann zu großen Schaden angerichtet hätten. Daher gingen wir meist auf Platte, fingen trotzdem einige massige Dorsche im Hellen. Die gefangenen Buttstrecken konnten sich aber auch sehen lassen. Inder Erwartung das sich die Dorsche in den nächsten Jahren wieder in den Fangergebnissen auftauchen wünschen allen Sportfreunden für das Jahr 2018 viel Erfolg. In der Jahreswertung nun die ersten fünf: 1. Ingo Witt 2. Erik Witt 3. Ralf Paulsen 4. Manfred Kroll 5. Stefan Struwe Bei meinen Helfern möchte ich mich noch mal, an dieser Stelle persönlich Bedanken. Noch in eigener Sache: Auch wenn es unterschiedliche Meinungen gab, wir wollen immer noch Gemeinschaftsangeln veranstalten und dabei die Kirche im Dorf lassen. Euer Meereswart Volker Bast