Ab dem 17.09. liegen die Anmeldungen für den 30.09 bei Gabriel aus Anmeldeschluss 27.09. Aktuelle Informationen Das Mindestmaß für den Aal beträgt  in Schleswig-Holstein ab sofort 45 cm. Dies gilt für jeglichen Fischfang in Binnen- und Küstengewässern. Als Rechtsgrundlage wurde dafür  zunächst eine Allgemeinverfügung erlassen. Die dauerhafte Umsetzung wird dann später über BiFO und KüFo erfolgen. Der Zeitpunkt ist allerdings noch nicht absehbar. Für eventuelle Fragen steht Herr Dr. Roland Lemcke vom MELUR gerne zur Verfügung.
ASV „Petri Heil“ Rendsburg u. Umgebung e. V.
Bundesländerfischen am Nord- Ostseeekanal Im Spätherbst des vergangenen Jahres trat der Vizepräsident für Fischen des DAFV, Werner Landau an mich heran, mit der Frage, ob der ASV Petri Heil Rendsburg und für Angler mit Handicap in Rendsburg am NOK, Unterstützung bei der Organisation und der Durchführung leisten kann. Nach Beratung mit dem Vorstand habe ich unsere Hilfe zugesagt. Am Wochenende 19.07. - 21.07.2019 fanden die beiden Veranstaltungen statt. Zunächst begrüßten wir alle Teilnehmer am Freitagabend bei uns im Vereins- und Jugendheim zu einem Grillabend. Volker Bast sorgte dafür, das alle genug zu essen bekamen und Klaus Bredenbek hatte bei den Getränken vorgesorgt. Unsere Gäste haben sich an diesem Abend bei uns sehr wohl gefühlt. Am Samstag ging es dann zum Angeln an den NOK. Geangelt wurde in der Schülper Weiche auf der Nordseite. Im Anfangsbereich direkt hinter der alten Lotsenstation waren zunächst die Angelplätze für die Angler mit Handicap ausgesteckt. Im Anschluss daran verteilten sich die Feederangler, dann die Stippangler und die Spinfischer. Leider zeigte sich der Nord-Ostseekanal nicht von seiner besten Seite. Es wurden nur wenige Fische gefangen.die Besten Fänge wurden bei den Anlern mit Handicap gemacht. Ingrid Ovens aus Husum fing den größten Brassen mit 3340 g. Da sie außerdem noch 8 Güstern und einen Giebel fing wurde sie Siegerin bei den Anglern mit Handicap. Bei den Feederanglern wurde unser Sportwart Rainer Altenburg mit einer Güster von 250 g. Bei den Stippanglern hatte der Sieger nur 2 Schwarzmundgrundeln gefangen und die Spinnfischer waren alle ohne Fang.Die Siegerehrung wurde am Abend bei einem festlichen Buffet im Hotel Conventgarten durchgeführt Dabei wurden unseren Mitgliedern Klaus Bredenbek, Wolfgang Altenburg, Sigmar Steffen, Volker Bast, Ingo Witt, Eric Witt (in Abwesenheit), Rainer Altenburg und mir als Dank für die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Angelveranstaltungen je in Messer mit der Gravur (der Lachs, Fisch des Jahres 2019“ und „Gemeinschaftsfischen in Rendsburg“ überreicht. Außerdem waren wir als Ehrengäste des Abends eingeladen. Werner Landau als Vizepräsident für Fischen beim DAFV dankte uns sehr herzlich und betonte den guten Einsatz aller unserer Helfer die damit die gut gelungenen Veranstaltungen erst möglich gemacht haben.
Fotos: Sönke Rother Presereferent des LSFV SH
ASV „Petri Heil“ Rendsburg u. Umgebung e. V.
Ab dem 17.09. liegen die Anmeldungen für den 30.09 bei Gabriel aus Anmeldeschluss 27.09. Aktuelle Informationen Das Mindestmaß für den Aal beträgt  in Schleswig-Holstein ab sofort 45 cm. Dies gilt für jeglichen Fischfang in Binnen- und Küstengewässern. Als Rechtsgrundlage wurde dafür  zunächst eine Allgemeinverfügung erlassen. Die dauerhafte Umsetzung wird dann später über BiFO und KüFo erfolgen. Der Zeitpunkt ist allerdings noch nicht absehbar. Für eventuelle Fragen steht Herr Dr. Roland Lemcke vom MELUR gerne zur Verfügung.
Bundesländerfischen am Nord- Ostseeekanal Im Spätherbst des vergangenen Jahres trat der Vizepräsident für Fischen des DAFV, Werner Landau an mich heran, mit der Frage, ob der ASV Petri Heil Rendsburg und für Angler mit Handicap in Rendsburg am NOK, Unterstützung bei der Organisation und der Durchführung leisten kann. Nach Beratung mit dem Vorstand habe ich unsere Hilfe zugesagt. Am Wochenende 19.07. - 21.07.2019 fanden die beiden Veranstaltungen statt. Zunächst begrüßten wir alle Teilnehmer am Freitagabend bei uns im Vereins- und Jugendheim zu einem Grillabend. Volker Bast sorgte dafür, das alle genug zu essen bekamen und Klaus Bredenbek hatte bei den Getränken vorgesorgt. Unsere Gäste haben sich an diesem Abend bei uns sehr wohl gefühlt.
Am Samstag ging es dann zum Angeln an den NOK. Geangelt wurde in der Schülper Weiche auf der Nordseite. Im Anfangsbereich direkt hinter der alten Lotsenstation waren zunächst die Angelplätze für die Angler mit Handicap ausgesteckt. Im Anschluss daran verteilten sich die Feederangler, dann die Stippangler und die Spinfischer. Leider zeigte sich der Nord- Ostseekanal nicht von seiner besten Seite. Es wurden nur wenige Fische gefangen.die Besten Fänge wurden bei den Anlern mit Handicap gemacht. Ingrid Ovens aus Husum fing den größten Brassen mit 3340 g. Da sie außerdem noch 8 Güstern und einen Giebel fing wurde sie Siegerin bei den Anglern mit Handicap. Bei den Feederanglern wurde unser Sportwart Rainer Altenburg mit einer Güster von 250 g. Bei den Stippanglern hatte der Sieger nur 2 Schwarzmundgrundeln gefangen und die Spinnfischer waren alle ohne Fang.Die Siegerehrung wurde am Abend bei einem festlichen Buffet im Hotel Conventgarten durchgeführt
Dabei wurden unseren Mitgliedern Klaus Bredenbek, Wolfgang Altenburg, Sigmar Steffen, Volker Bast, Ingo Witt, Eric Witt (in Abwesenheit), Rainer Altenburg und mir als Dank für die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Angelveranstaltungen je in Messer mit der Gravur (der Lachs, Fisch des Jahres 2019“ und „Gemeinschaftsfischen in Rendsburg“ überreicht. Außerdem waren wir als Ehrengäste des Abends eingeladen. Werner Landau als Vizepräsident für Fischen beim DAFV dankte uns sehr herzlich und betonte den guten Einsatz aller unserer Helfer die damit die gut gelungenen Veranstaltungen erst möglich gemacht haben.
Fotos: Sönke Rother Presereferent des LSFV SH